google-site-verification: google864a66b34839e580.html

Wolfgang Mattheuer, "Der Poet", handsignierter Linolschnitt


Wolfgang Mattheuer, "Der Poet", handsignierter Linolschnitt

Artikel-Nr.: 2039

Auf Lager
Lieferzeit: 5 Werktage

620,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Künstler

Wolfgang Mattheuer

 

 

Titel

"Der Poet"

 

 

Technik

Linolschnitt

 

 

Datierung

1999

 

 

Auflage

unbekannt

 

 

Signatur

in Blei

 

 

Größe des Blattes in cm

25,5 x 20

 

 

Größe der Darstellung in cm

19,8 x 18

 

 

Beschreibung

kontrastreiches Blatt, rückseitig Glückwünsche von der Witwe des Künstlers Ursula Mattheuer-Neustädt an die Kunsthistorikerin Dr. Renate Hartleb mit Signatur

 

 

Zustand

sehr gut - war nie gerahmt

 

 

Biografie

bedeutender dt. Maler, Zeichner, Graphiker und Plastiker (1927 Reichenbach/Vogtland bis 2004 Leipzig), neben Werner Tübke und Bernhard Heisig Hauptvertreter der imaginären ”Leipziger Schule”, zunächst 1941–44 Lehre zum Lithographen bei der Firma Carl Werner in Reichenbach, 1946–47 Studium an der Kunstgewerbeschule Leipzig bei Karl Miersch und Kurt Querner, 1947–51 Studium an der HGB Leipzig bei Egon Pruggmayer, Walter Arnold und Elisabeth Voigt, 1951–52 tätig für die ”Illustrierte Rundschau” Berlin, ab 1952 Lehrtätigkeit an der HGB in Leipzig 1965–74 als Professor, ab 1974 freiberuflich in Leipzig und Reichenbach tätig, Mitglied des VBK der DDR, ab 1978 Mitglied der Akademie der Künste der DDR, unternahm zahlreiche Studienreisen, u.a. Mexiko, BRD, Ungarn, Schweden, Österreich, Niederlande, Frankreich, New York, ab 1958 regelmäßig auf zahlreichen Kunstausstellungen im In- und Ausland vertreten, u. a. ”documenta 6” in Kassel, erhielt zahlreiche Ehrungen, u. a. den Nationalpreis der DDR, das Bundesverdienstkreuz und die Ehrenmedaille der Stadt Leipzig ”Viribus unitis“

 

 

Quelle

Vollmer, Eisold ”Künstler in der DDR”, Heinz Schönemann ”Wolfgang Mattheuer”, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Druckgrafik